Steuerfachangestellte/-r

Umschulung mit Abschluss vor der Steuerberaterkammer

„Natürliche Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, sind unbeschränkt einkommensteuerpflichtig.“ So harmlos klingt § 1 Absatz 1 Satz 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG). In Ihrer Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten lernen Sie, cool zu bleiben, auch wenn Sie es mit sperrigen Schachtelsätzen in Gesetzen zu tun haben. Nicht nur das ist Teil eines vielfältigen Berufsbildes. Als Steuerfachangestellte/-r verantworten Sie eine ordnungsgemäße Finanzbuchhaltung, erstellen Gehaltsabrechnungen, fertigen Steuererklärungen an und bereiten Jahresabschlüsse vor. Vor allem arbeiten Sie bei Steuerberatern, Steuerbevollmächtigten und Wirtschaftsprüfern. Mit Ihrem Wissen unterstützen Sie Ihren Arbeitgeber bei der Beratung von Mandanten aus Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistungen sowie von Freiberuflern und Privatpersonen.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Finanz- und Lohnbuchhaltung
  • Vorbereitung und Erstellen von Jahresabschlüssen
  • Bearbeiten von Steuererklärungen
  • Prüfung von Steuerbescheiden
  • Kontakt zu Mandanten, Ämtern

Ablauf

Die Umschulung zum/zur Steuerfachangestellten wird im dualen Block-System durchgeführt: Die theoretische Ausbildung findet bei der DAA statt, den fachpraktischen Teil absolvieren Sie in einem Betriebspraktikum (ca. sechs bis acht Monate) bei einem ausbildungsberechtigten Unternehmen. Sie werden dabei von erfahrenen Fachdozenten unterrichtet, Fach- und Spezialisierungsunterricht wechseln sich mit begleitetem Selbststudium ab. Flankierend erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Coaching und Bewerbungstraining. Vor den Abschlussprüfungen unterstützen wir Sie mit einer intensiven Prüfungsvorbereitung.

Insgesamt dauert die Umschulung in Vollzeit knapp zwei Jahre.

Voraussetzungen

  • mindestens 18 Jahre
  • Schulabschluss
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Fördermöglichkeiten

Die Umschulungen der DAA München werden staatlich gefördert – zum Beispiel mit einem Bildungsgutschein, siehe Fördermöglichkeiten.