Informatikkaufmann/-frau

Umschulungen mit IHK-Abschluss

Der britische Mathematiker Alan Turing (1912-1954) hat mit der nach ihm benannten Maschine im Wesentlichen die Grundlagen für das gelegt, worum es in diesem Beruf geht: die Informatik. Im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit stehen mit Computern und informationstechnischen Anlagen die modernen Nachfolger der legendären Turingmaschine. Ohne IT-Systeme kommt heutzutage kaum eine Branche mehr aus, sei es Industrie, Finanzwirtschaft, Handel oder Gesundheitswesen. Als Informatikkaufmann/-frau betreuen, beraten und schulen Sie die Mitarbeiter/-innen Ihres Unternehmens in allen Fragen zum Thema Informationstechnik. Dabei arbeiten Sie mit Herstellern und Anbietern von IT-Systemen zusammen.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • IT-Systeme: Hardware, Software und Netzwerke
  • Marketing
  • Rechnungswesen
  • Arbeitsorganisation
  • Beschaffung von IT-Systemen
  • Installation und Systemverwaltung

Ablauf

Die Umschulung zum/zur Informatikkaufmann/-frau wird im dualen Block-System durchgeführt: Die theoretische Ausbildung findet bei der DAA statt, den fachpraktischen Teil absolvieren Sie in einem Betriebspraktikum (ca. sechs bis acht Monate) bei einem  ausbildungsberechtigten Unternehmen. Sie werden dabei von erfahrenen Fachdozenten unterrichtet, Fach- und Spezialisierungsunterricht wechseln sich mit begleitetem Selbststudium ab. Flankierend erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Coaching und Bewerbungstraining. Vor den Abschlussprüfungen unterstützen wir Sie mit einer intensiven Prüfungsvorbereitung.

Insgesamt dauert die Umschulung in Vollzeit knapp zwei Jahre.

Voraussetzungen

  • mindestens 18 Jahre
  • Schulabschluss
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Fördermöglichkeiten

Die Umschulungen der DAA München werden staatlich gefördert – zum Beispiel mit einem Bildungsgutschein, siehe Fördermöglichkeiten.