Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme für jugendliche Rehabilitanden

BvB-Reha

Jugendliche aus Förderschulen (Lernbehinderte, Sinnesbehinderte, psychisch Beeinträchtigte) haben es besonders schwer, nach der Schule den für sie „richtigen" Weg in die Berufswelt zu finden. BvB-Reha hilft den Jugendlichen zu erkennen, in welche Richtung sie sich weiterentwickeln können.

BVB-Reha – Auf einen Blick

  • Eignungsanalyse und Kompetenzprofil für die Berufsorientierung
  • Auf- und Ausbau von Kenntnissen und Fertigkeiten
  • Förderunterricht in Deutsch, Mathematik, Allgemeinwissen und EDV
  • berufsfeldbezogene Erprobungen in unseren Praxisräumen
  • betreute Praktika in Betrieben
  • psychologische und sozialpädagogische Begleitung

Durch den Praxisbezug werden sich die Teilnehmer über ihre Interessen, Neigungen und beruflich verwertbaren Stärken klar. In Reflexionsgesprächen mit dem Bildungsbegleiter überprüfen sie die Wahl ihres Zielberufs. Sozialpädagogische Betreuung, Stütz- und Förderunterricht und die Möglichkeit zum Nachholen des externen Hauptschulabschlusses runden unser Angebot in BvB-Reha ab.

Teilnahmevoraussetzungen

Genehmigung durch die Reha-Beratungsfachkräfte der Agentur für Arbeit. Die Agentur für Arbeit München finanziert den Lehrgang und übernimmt die Teilnahmekosten.